Documentsoort

  • Boek (bladerexemplaar)
  • Jurisprudentie Internationaal
  • Memorie van Toelichting
  • 2011

Pagina's

Resultaten 1 - 10 van totaal 14 resultaten
  1. Taal Nederlands Sehr ausführliche Entscheidung des Schweizwerischen Bundesstrafgerichtes vom 1. Dezember 2011. Unter 2.6 bis 2.16 sind die relevanten, zum System gehörenden Verhaltensweisen bzw. Merkmale des Geschäftsmodells des Menschenhan ...

    Sehr ausführliche Entscheidung des Schweizwerischen Bundesstrafgerichtes vom 1. Dezember 2011.Unter 2.6 bis 2.16 sind die relevanten, zum System gehörenden Verhaltensweisen bzw. Merkmale des Geschäftsmodells des Menschenhandels ausführlich beschrieben."Vor dem Hintergrund der oben in E. 3.2 wiedergegebenen Tatbestandselemente ist als relevantes Beweisergebnis von den erwiesenen Elementen des Geschäftsmodells in E. 2.1 bis 2.16 für den Tatbestand des Menschenhandels Folgendes festzuhalten: Der Beschuldigte A1 hat in Brasilien junge Frauen aus zumeist sehr armem oder zumindest wirtschaftlich sehr schwierigem Umfeld für seine Bordelle rekrutieren lassen. Er hat diesen Frauen in der Folge die Reise in die Schweiz ermöglicht, indem er Geld überwies oder überweisen liess, für Pässe, den Kauf von Gepäckstücken und als Vorzeigegeld für die Einreise der Frauen als Touristinnen in die Schweiz; er liess ihnen Flugtickets organisieren und finanzierte die Reise vor. Zwar hat er die Frauen in Brasilien dafür nicht persönlich ausgesucht und engagiert, wiewohl sie häufig nach seinen Vorgaben rekrutiert wurden, sie waren aber ausnahmslos dazu bestimmt, in A1s Studios unter den von ihm diktierten Bedingungen der Prostitution nachzugehen. Dabei war die "Einwilligung" dieser Frauen rechtlich unwirksam: Die Einwilligung in diese Tätigkeit und in die illegale Überführung in die Schweiz zum Zeitpunkt ihrer Zusage, ist auf ihre schwierigen wirtschaftlichen Verhältnisse im Herkunftsland zurückzuführen; aber auch die Einwilligung zum Zeitpunkt ihres Arbeitsbeginns bei A1 war nicht wirksam, weil sie auf freiheitsbeschränkenden Voraussetzungen im Sinne von E. 4.1 oben beruhte. Aufgrund der vorfinanzierten Reise und des auferlegten Schuldenabbausystems konnte A1 davon ausgehen, dass die Frauen die erwartete Tätigkeit auch ausüben würden, wenn sie dann einmal in der Schweiz angekommen waren. Indem A1 in einer Vielzahl von Fällen gleich gehandelt hat, hat er auch das mit dem Begriff des "Handel Treibens" verbundene Erfordernis der wiederholten Begehung erfüllt (vgl. Trechsel, Kurzkommentar zum Schweizerischen Strafgesetzbuch, 2. Auflage 1997, Art. 196 StGB N. 2). Schliesslich hat er mit diesem Handel, soweit man darin überhaupt ein Tatbestandserfordernis erblicken wollte, direkt wesentliche Geldsummen verdient und damit "gewerbsmässig" gehandelt: Gemäss seinem eigenen Konzept waren die überhöhten Schulden der Frauen, die diese zunächst mit den eigentlich ihnen zustehenden Einnahmen aus der Prostitution zurückzahlen mussten, im Zusammenhang mit der Reise entstanden, während die ihm zustehenden 50% der Einnahmen seinen Anteil am Prostitutionsgeschäft ausmachten. Die Frauen zahlten ihm im Ergebnis also nicht nur seine Auslagen für den Menschenhandel zurück, sondern darüber hinaus noch ein Honorar dafür. A1 hat mithin objektiv tatbestandsmässig gehandelt. Dass er auch in dieser Hinsicht mit Wissen und Willen, demnach vorsätzlich gehandelt hat, steht ausser Frage (vgl. auch oben E. 4.1.1). A1 hat sich mithin des Menschenhandels im Sinne von Art. 196 aStGB schuldig gemacht."Auch der Straftatbestand der Förderung der Prostitution wird ausführlich behandelt.

    Jurisprudentie

    • Jurisprudentie Internationaal
    • Schweiz
    • Etablissement
    • Prostitution
    • Menschenhandel
    • Bundesstrafgericht
    • Schweiz
    • Bordell
    • Duits
  2. Language Dutch 51 reads In this book, the results of the project ‘Combating THB for Labour Exploitation’ funded by the European Commission and commissioned to Tilburg University are presented.1 The research started in April 2010, and was concluded with a ...

    In this book, the results of the project ‘Combating THB for Labour Exploitation’ funded by the European Commission and commissioned to Tilburg University are presented.1 The research started in April 2010, and was concluded with a closing seminar on 8 April 2011. Researchers with different legal backgrounds from five countries; Austria, the Netherlands, Romania, Serbia and Spain participated in the project.

    Publicaties

    • Boek (bladerexemplaar)
    • Overige uitbuiting
    • Overige uitbuiting
    • Engels
  3. 21 reads Language Dutch Volledige titel: Wijziging van de Wet bevordering integriteitsbeoordelingen door het openbaar bestuur naar aanleiding van de evaluatie van die wet, alsmede uitbreiding van de reikwijdte ervan en wijziging van enige andere wetten (E ...

    Volledige titel: Wijziging van de Wet bevordering integriteitsbeoordelingen door het openbaar bestuur naar aanleiding van de evaluatie van die wet, alsmede uitbreiding van de reikwijdte ervan en wijziging van enige andere wetten (Evaluatie- en uitbreidingswet Bibob) : memorie van toelichting       

    Wetgeving

    • Memorie van Toelichting
  4. 21 reads Language Dutch Volledige titel: Wijziging van het Wetboek van Strafrecht, het Wetboek van Strafvordering en het Wetboek van Strafrecht BES met het oog op de verruiming van de mogelijkheden tot strafrechtelijke aanpak van huwelijksdwang, polygamie ...

    Volledige titel: Wijziging van het Wetboek van Strafrecht, het Wetboek van Strafvordering en het Wetboek van Strafrecht BES met het oog op de verruiming van de mogelijkheden tot strafrechtelijke aanpak van huwelijksdwang, polygamie en vrouwelijke genitale verminking : memorie van toelichting       

    Wetgeving

    • Memorie van Toelichting
  5. kst-32838-3 ISSN 0921- 7371 ’s-Gravenhage 2011 Tweede Kamer der Staten-Generaal 2 Vergaderjaar 2010–2011 32 838 Introductie van de bestuurlijke boete bij niet naleving van bijzondere meldingsplichten bij rijkssubsidies (Wet bestuurlijke boete meldingsplic ...

    Wetgeving

    • Memorie van Toelichting
  6. kst-33000-V-2 ISSN 0921- 7371 ’s-Gravenhage 2011 Tweede Kamer der Staten-Generaal 2 Vergaderjaar 2011–2012 33 000 V Vaststelling van de begrotingsstaten van het Ministerie van Buitenlandse Zaken (V) voor het jaar 2012 Nr. 2 MEMORIE VAN TOELICHTING INHOUDS ...

    Wetgeving

    • Memorie van Toelichting
  7. kst-32500-VI-123 ISSN 0921- 7371 ’s-Gravenhage 2011 Tweede Kamer der Staten-Generaal 2 Vergaderjaar 2010–2011 32 500 VI Vaststelling van de begrotingsstaten van het Ministerie van Justitie (VI) voor het jaar 2011 Nr. 123 VERSLAG VAN EEN ALGEMEEN OVERLEG V ...

    Wetgeving

    • Memorie van Toelichting
  8. kst-33000-VII-2 ISSN 0921- 7371 ’s-Gravenhage ongedefinieerd Tweede Kamer der Staten-Generaal 2 Vergaderjaar 2011–2012 33 000 VII Vaststelling van de begrotingsstaat van het Minsiterie van Binnenlandse Zaken en Koninkrijksrelaties (VII) voor het jaar 2012 ...

    Wetgeving

    • Memorie van Toelichting
  9. kst-33000-XVI-2 ISSN 0921- 7371 ’s-Gravenhage 2011 Tweede Kamer der Staten-Generaal 2 Vergaderjaar 2011–2012 33 000 XVI Vaststelling van de begrotingsstaten van het Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport (XVI) voor het jaar 2012 Nr. 2 MEMORIE VA ...

    Wetgeving

    • Memorie van Toelichting
  10. kst-33000-VI-2 ISSN 0921- 7371 ’s-Gravenhage 2011 Tweede Kamer der Staten-Generaal 2 Vergaderjaar 2011–2012 33 000 VI Vaststelling van de begrotingsstaten van het Ministerie van Veiligheid en Justitie (VI) voor het jaar 2012 Nr. 2 MEMORIE VAN TOELICHTING ...

    Wetgeving

    • Memorie van Toelichting

Pagina's